9. Montieren Sie alle neuen Dämpferarme. Die Glieder mit den meisten Bleien gehören in den Bass. Verwenden Sie den mitgelieferten Kerbdraht und die Kapselschrauben.
10. Leimen Sie den Abhebefilz nur an der Hinterkante des Filzes auf. Einerseits verringert das die Geräusche, andererseits ermöglicht es die Feinregulierung einzelner Dämpferarme oder Partien durch Papier unterlegen.
11. Zusätzliche Dämpferfeder einbauen. Die neue Lade hat eine Kerblinie angerissen, falls Sie Hilfsfedern montieren möchten und dazu Löcher bohren müssen. Verwenden Sie z.B. Zahnstocher als Dübel, um das Federende in der Lade zu Fixieren. Die Federspannung sollte bei Ton Nr. 1 etwa 30 Gramm betragen und bis zum letzten Dämpferarm der noch eine Feder erhält sollte gleichmäßig auf ca. 20 Gramm abnehmen.
12. Montieren Sie die vormontierte Lade im Instrument. Überprüfen Sie die Position der Dämpferarme auf den Abhebefilzen der Tastenenden. Richten Sie die Lade entsprechend nach rechts oder links aus indem Sie unterschiedliche Dicke Papierscheiben beilegen.
13. Befilzen Sie die Dämpferprallleisten mit dem beiliegenden Filzstreifen neu.
Montieren Sie die Pralleisten bevor Sie die Dämpferköpfe wieder einsetzen.
14. Montieren und regulieren Sie die Dämpfung.

" />
Sprache

Artikelbezeichnung

Dämpferlade Umbausatz Sostenuto Typ S&S,komplett
 
Lupe
Artikel-Nr.
167355
Ihr Preis
*
   
Bestandsinfo

Menge
x 1 Satz
Kleinste Abgabemenge: 1 Satz
Allgemeine Hinweise zur Auftragsposition
 
Tokiwa #05 601
STEINWAY-TYP Ersatz für Glieder mit beweglicher Sostenuto Zunge
Auch für Teflon Kurzarm Version, diese kann jedoch nicht auf der original Steinway Dämpferlade montiert werden.
Das senkrechte Loch für den Dämpferdraht ist nicht durch den oberen Klotz durchgebohrt, daher müssen die Drähte evtl. leicht gekürzt werden.
Bei der kurzen Teflon-Version muss die Dämpferlade mitsamt der Befestigung nach hinten verschoben werden um die Dämpferglieder korrekt auf den Tastenenden zu positionieren.

Informationen zur Installation des DÄMPFER LADEN Sets
Für die korrekte Positionierung der Sostenuto-Zunge ist es wichtig, dass Sie das für das passende Ersatz-Kit für Ihre Instrument haben! Wir bieten speziell für Steinway 2 verschiedene Sets für die am häufigsten vorkommenden Instrumente an. Diese Anleitung soll zeigen wie Sie die Dämpferglieder korrekt positionieren. Es ist vorgesehen die alten Befestigungsklötze zu verwenden, davon ausgehend, dass sich die Original Dämpferlade in der richtigen Position befindet. Dabei muss der Bezug zur Stecherleiste, die Position zu den Tastenenden und die Position der Sostenutozungen zur Sostenutoleiste beachtet werden.

1. Messen Sie „A“ auf der Zeichnung den Hebel des Dämpferangriffs in Ihrem Kit. (In den meisten Fällen entspricht dies dem Original.)
2. Messen Sie den Abstand „B“ an der alten Dämpferlade – Diskant und Bass können unterschiedlich sein! Notieren Sie die Maße!
3. Erstellen Sie einen Teilungsstab oder -Streifen vom korrekten Abstand der Dämpferglieder zueinander und in der Lade. Dazu legen Sie einen Stab oder einen Streifen über die Kapseln der alten Dämpferglieder, am besten auf Höhe der Achsen. Reißen Sie die Mitte jedes Gliedes an, sowie den Abstand Seitlich zur Lade beim ersten und letzten Glied. Markieren Sie Bass und Diskant. Dies ist Ihre Vorlage zum Bohren der Schraubenlöcher für die neue Dämpferlade.
4. Reißen Sie die Positionen auf der neuen Lade mit einem Winkel an, die Höhenlinie ist auf der Lade schon angerissen, die zweite Vertiefung ist für den Kerbendraht vorgesehen – bitte verwechseln Sie die Bohrposition nicht!
Sie benötigen einen 3,2mm Bohrer, der ca. 150 mm lang ist. Verwenden Sie eine Ständerbohrmaschine und einen Anschlag.
5. Montieren Sie das erste und letzte der neuen Glieder im Diskant und Bass.
Messen Sie den seitlichen Überstand an der Original Lade und Reißen Sie diesen an.
Vergleichen Sie die resultierende Gesamtlänge mit der Originalen Lade.
6. Schneiden Sie die neue Lade auf Länge. (Denken Sie daran, dass einige ältere Steinway-Flügel am Diskantende einen Überstand für die Blattfeder haben, der über die Schnittposition hinausragt. Wenn Sie diese Feder beibehalten möchten, müssen Sie den entsprechenden Teil der Lade stehen lassen. Neuere Steinways verwenden eine Spiralfeder
7. Leimen Sie die im Kit enthaltenen Endklötze auf (Die neuen Endklötze haben ein Loch für den Drehpunkt der Lade, der sich in einer Linie mit den Achsen der Dämpferglieder befindet.
Wenn Sie die alten Befestigungsklötze verwenden, ignorieren Sie diese Löcher. Wenn Sie neue Befestigungsklötze herstellen und die Löcher in den Endklötzen verwenden, machen die Dämpferglieder nur eine minimale des Schiebebewegung auf dem Tastenende wenn das Pedal betätigt wird. Diese Bewegung ist bei Steinway aber erwünscht.
8. Verwenden Sie die Maße "B" und "C", um die Position der Drehachse auf die neue Lade zu übertragen. Bohren Sie die Löcher für die Achsen und montieren Sie sie in der neuen Lade.
9. Montieren Sie alle neuen Dämpferarme. Die Glieder mit den meisten Bleien gehören in den Bass. Verwenden Sie den mitgelieferten Kerbdraht und die Kapselschrauben.
10. Leimen Sie den Abhebefilz nur an der Hinterkante des Filzes auf. Einerseits verringert das die Geräusche, andererseits ermöglicht es die Feinregulierung einzelner Dämpferarme oder Partien durch Papier unterlegen.
11. Zusätzliche Dämpferfeder einbauen. Die neue Lade hat eine Kerblinie angerissen, falls Sie Hilfsfedern montieren möchten und dazu Löcher bohren müssen. Verwenden Sie z.B. Zahnstocher als Dübel, um das Federende in der Lade zu Fixieren. Die Federspannung sollte bei Ton Nr. 1 etwa 30 Gramm betragen und bis zum letzten Dämpferarm der noch eine Feder erhält sollte gleichmäßig auf ca. 20 Gramm abnehmen.
12. Montieren Sie die vormontierte Lade im Instrument. Überprüfen Sie die Position der Dämpferarme auf den Abhebefilzen der Tastenenden. Richten Sie die Lade entsprechend nach rechts oder links aus indem Sie unterschiedliche Dicke Papierscheiben beilegen.
13. Befilzen Sie die Dämpferprallleisten mit dem beiliegenden Filzstreifen neu.
Montieren Sie die Pralleisten bevor Sie die Dämpferköpfe wieder einsetzen.
14. Montieren und regulieren Sie die Dämpfung.